Holunderblütensaft selber machen – klassische Art

Holunderblüten

Schwarzer Holunder oder Sambuccus Nigra

Schwarzer Holunder oder Sambucus Nigra ist ein Strauch, der zwischen drei und sieben Metern hoch wird und in Europa sehr weit verbreitet ist. Oft auch zum Leid vieler Menschen die auf ihn allergisch reagieren. Auf Grund dessen ist es oft schwer zu glauben, dass er schon lange als Heilpflanze bekannt ist und bei Fieber und Atemwegserkrankungen eingesetzt wird. Die Holunderblüten sollen, ebenso wie die Früchte, eine schweißtreibende Wirkung haben. Die Erntezeit der intensiv süßlich duftenden Blüten beginnt zumeist Ende Mai und dauert bis Anfang Juli.

Zutaten für deinen Holunderblütensaft

  • 20 – 30 Holunderblüten
  • 2 kg Zucker (oder Xylith)
  • 2 Liter Wasser
  • 2 ungespritzte Zitronen
  • 40 g Zitronensäure

Verarbeitung

Befülle zuerst ein passendes Gefäß mit den gut abgeschüttelten jedoch nicht gewaschenen Holunderblüten und den in Scheiben geschnittenen Zitronen. Danach Wasser mit Zucker aufkochen, Zitronensäure zufügen und über die vorbereiteten Holunderblüten gießen. Nach 2-4 Tagen ist das Aroma der Blüten in deinem Saft. Nun brauchst du ihn nur mehr durch ein Sieb oder einen Papierfilter gießen, kurz aufkochen und sofort in saubere Flaschen abfüllen. Achte, dass der verwendete Deckel auch sauber ist, gut schließt und ein Vakuum bildet, dann ist dein Holunderblütensaft langezeit haltbar.

Holunderblütensaft
Holunderblütensaft

Verwendungsmöglichkeiten

Zumeist wird Holunderblütensaft verdünnt mit normalem Leitungswasser oder Mineralwasser serviert. Auch als Verfeinerung von Kuchen und Desserts verleiht dein Holunderblütensaft deinen Kreationen eine besondere Geschmacksnote.

Mein persönlicher Tipp:

Zaubere dir für den Sommer einen erfrischenden Hugo.
Das brauchst du dafür:

  • 2 cl Holunderblütensaft
  • 100 ml Prosecco
  • 50 ml Sodawasser
  • Minzblätter
  • Limette
  • Eiswürfel

Wenn du Fragen hast oder deine eigenen Erfahrungen mit mir teilen möchtest, lass mir gerne ein Kommentar unter dem Beitrag da.

Gutes Gelingen wünscht dir,

deine Kerasia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*