Schwangerschaftsupdate #10 |22.SSW – 32.SSW

Diese Zeit, ich kann es nur immer wieder sagen, vergeht einfach so extrem schnell. Jetzt kugeln wir schon in die 32. SSW und mein Bauch ist ordentlich gewachsen. Auf jeden Fall höchste Zeit für ein Schwangerschaftsupdate.

Hebamme & Wunschgeburt

Dieses Mal war es keine schwere Entscheidung, mit wem wir wo unser zweites Wunder auf die Welt bringen möchten. Ganz klar, gleich wie bei der ersten Geburt mit der besten Hebamme. (hier kommst du direkt auf ihre Homepage) Sie kennt meine Wünsche und bei ihr fühlt man sich einfach in besten Händen.

Wie bei der ersten Geburt, ist es mir besonders wichtig, dass mein Mädchen so natürlich wie möglich auf die Welt kommt. (Kein Kaiserschnitt, keine PDA)
Ich bin davon überzeugt, dass die Geburt ein wichtiger Vorgang zwischen mir und ihr ist, der so wenig wie möglich von außen beeinflusst werden soll. Grundvoraussetzung ist natürlich die Gesundheit von Baby und mir. Da würde ich nie ein Risiko eingehen. Eines weiß ich aber, bevor ich mich wieder für eine PDA entscheide versuche ich auf jeden Fall andere Schmerzmittel zuerst, denn eine verstochene PDA ist kein Kindergeburtstag. (Genaueres kannst du in meinem Geburtsbericht nachlesen)

Mir ist klar, dass man eine Geburt nie wirklich planen kann und bei Komplikationen klarerweise jede Minute zählt und gehandelt werden muss aber prinzipiell finde ich es wichtig, dass man sich vorab Gedanken macht was man will und was man nicht will und dass deine Hebamme weiß was für dich wichtig ist.

Untersuchungen

In der 24.SSW war es Zeit für den Zuckertest. Von den meisten gehasst, ich aber finde ihn eigentlich nicht so tragisch. Der Saft ist nicht der Beste aber es geht. Nach einer Stunde war mein Wert schon wieder in Ordnung und ich durfte gehen.
Unser Mädchen ist auch ordentlich gewachsen und wiegt schon 617g und hat in etwa 29cm.

Kurz vor unserem Urlaub hatten wir noch eine Untersuchung (28.SSW)
Immer wieder ein ungalubliches Gefühl unser kleines Wunder am Ultraschall zu sehen. In den vergangenen vier Wochen hat sie quasi ihr Gewicht verdoppelt und hat mittlerweile 1270g und 37cm. Wir sind unglaublich stolz. ♥

Bodytransformation

Was gibt es Schöneres als eine tolle Babykugel? Ich bin auf jeden Fall richtig stolz auf meinen Bauch und Körper für diese unglaubliche Leistung. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft kommt mir mein Bauch aber schon größer vor als bei der ersten Schwangerschaft. Mein Bauchnabel ist mittlerweile auch schon geploppt.

Aktuell habe ich 8,5kg bis zur 32.Ssw zugenommen. Heißhunger haltet sich sehr in Grenzen, vor allem drückt sie so sehr auf meinen Magen, dass Essen nur auf mehreren kleinen Portionen möglich ist.

Hier nun meine Transformation:

Nestbautrieb

Ja, der Nestbautrieb hat mich voll. Es juckt richtig in den Fingerspitzen und es ist regelrecht eine Qual nichts machen zu können. Die Wohnung hat ein Ablaufdatum und das Haus wartet noch auf seinen Innenausbau. Wirklich einkaufen müssen wir auch nichts, da wir von klein M. noch alles haben und auch wiederverwenden werden. Ganz ein komisches Gefühl tun zu wollen, aber nicht zu können bzw. gar nicht zu müssen.

Schwangerschaftswehwehchen

Die Hormone überrollen mich schon ab und an mal aber haltet sich gut in Grenzen, zumindest habe ich das Gefühl. 😉

Rückenschmerzen sind nicht unbedingt viel besser geworden, daher habe ich mir einen Schwangerschaftssstützgrürtel gekauft. An manchen Tagen habe ich das Gefühl, dass er mir hilft an anderen wieder auch nicht. Also schwer zu sagen. Sind die Bänder mal locker wird da ein Gürtel auch nicht so viel richten können. Die Kombination aus Symphysenlockerung, Ischasnerv und allgemeinen Rückenschmerzen machen das Ganze spannend. 😉

Seit der 31. SSW gehen die Tritte von klein L. schon bis unter die Rippen, was oft nicht unbedingt angenehm ist. Auch einige Übungswehen machen sich bemerkbar. Aber zum Glück darf ich mich auch in der Schwangerschaft wieder zu den Glücklichen zählen die eher wenig Beschwerden haben, natürlich bis auf meine Rückenschmerzen.

Der wohlgemeinte Rat, die Tage mit mehr Schmerzen ruhig anzugehen, ist leider in der zweiten Schwangerschaft nicht mehr ganz so einfach. – ein Kleinkind akzeptiert nicht so leicht eine Krankmeldung oder Ruhepausen. Das ist schon ein grundliegender Unterschied zur ersten Schwangerschaft, wo ich mich einfach mal für 10 Minuten hingelegt habe oder sogar einen ganzen Tag ganz gemütlich verbracht habe, wenn mir danach war.

Wie geht es den anderen Schwangeren? Oder wie war es bei euch?
Ich freue mich über eure Schwangerschaftsupdates.
Bis ganz bald.


Eure Caroline ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*